werdende Mama faltet Kleidung an ihrem Bauch

Ein Geschwisterkind ist unterwegs

Wenn Freundinnen oder Bekannte von mir mit ihrem zweiten Kind schwanger waren, war ihr Resümee am Ende der Schwangerschaft immer das gleiche: „Die Zeit rast einem davon – mit Kind noch mehr, als in der ersten Schwangerschaft“. Ehe man sich versieht, wird der Bauch immer größer. Man beginnt sich zwischen dem Alltag mit Kind (oder Kindern) und dem Papierkram für die Elternzeit, zu fragen, ob man diese Schwangerschaft nicht mehr zelebrieren möchte? Wenigstens ein ordentliches Foto soll es von diesem besonderen Lebensabschnitt geben, oder?

Kurz vor der Geburt, aber noch ohne Fotos

Ich jedenfalls habe ironischerweise keine schönen Bilder aus meiner Schwangerschaft. Die Sehnsucht diese besondere Zeit nachzuempfinden ist total groß. Ist doch krass, oder? Da wächst ein Mensch in einem heran, der Körper arbeitet auf Hochtouren. Er verändert sich bis zum Ende der Schwangerschaft auf eine Weise, die man unschwanger nur noch schwer nachempfinden kann. Und dann plötzlich, wenn es auf die Zielgerade zugeht, merkt man, dass man sich doch gerne später zurückerinnern möchte. Zwischen all den anderen Dingen des Alltags kam man aber nicht weiter, als an Fotos zu denken anstatt zu handeln. Jetzt aber schnell!

Einfach und unkompliziert kann ein Babybauchshooting in Form einer Reportage sein.

Etwas aufzubauen, zu sortieren, aufzuräumen oder zu besorgen gibt es meistens genug. Wieso nicht für den Nachwuchs festhalten, wie du dich auf sein Ankommen vorbereitet hast? Wie der große Bruder zu der Zeit aussah? So entstehen völlig natürliche Bilder. Sie dokumentieren die Zeit, in der der Bauch noch rund war. Der Alltag wechselte zwischen trubelig und ruhig.

Sollte ich eines Tages noch einmal Mutter werden, werde ich mir bewusst Zeit nehmen. Fotos halten auch die kleinen Dinge der Schwangerschaft fest. Meine Gelüste auf Spinat und Ei waren während meiner ersten Schwangerschaft mein ständiger Begleiter. Bis zuletzt haben wir das Kinderzimmer nicht gestrichen. Wir wussten einfach nicht, wie wir symmetrische, schöne Punkte an die Wand bringen sollen.

Im Bauch beginnt eure gemeinsame Geschichte!

Im Bauch haben wir unseren Sohn noch nicht so gekannt wie heute. Unsere Liebe heute ist durch unsere gemeinsame Geschichte eine Tiefere. Doch genau da begann sie: In meinem kugelrunden Bauch. Und auch da gibt es sie schon: Die Gesten der Liebe und des Geborgenseins. Ja, ich wünschte all das hätte ich damals schon fotografisch festgehalten.

Seid weiser und vorausschauender, als ich es war. Lasst uns gemeinsam das Warten auf euer Baby zelebrieren! Lasst uns für ein paar Stunden die Zeit langsamer laufen und festhalten, wie die Schwangerschaft mit Geschwisterkind – und auch ohne! – ist. Erfreut euch dabei auch an Bildern über den werdenden großen Bruder oder die werdende große Schwester. Noch können sie ahnen, wie das sein wird ein Geschwisterkind zu haben. Ich bin sicher es wird großartig, wenn ihr schließlich eure Erinnerungen in den Händen haltet. Ihr seid gerade schwanger? Lasst euch von mir beraten. Wiederholt nicht meine Fehler!

Zum
weiterlesen

Den Alltag entspannt festhalten

Statt weitere Termine – einfach in den Tag leben und euch fotografisch begleiten lassen. Entspannt und stressfrei bei euch zuhause!